SPD-Ellerhoop - online -

Heute 10.12.19

SPD-Pinneberg
OV Barmstedt - ...

Webmaster
„Die Freiheit ist das Entscheidende“

Veröffentlicht am 18.11.2019, 13:18 Uhr     Druckversion

SPD-Bürgerrechtler Hilsberg sieht in der Wiedervereinigung eine „große Freiheitsbotschaft“

Eine Stunde lang entwickelte der Zeitzeuge und ehemalige Erste Sprecher der Sozialdemokratischen Partei in der DDR, Stephan Hilsberg jetzt seine Erinnerungen und Gedanken zum 30. Jahrestag des Mauerfalls im Annemarie-Renger-Saal des SPD-Kreisverbandes in Pinneberg, und das gut besetzte Auditorium folgte seinen Ausführungen voller Spannung und Interesse. „Gorbatschow und seine Bereitschaft, ehrlich und selbstkritisch mit den Schwächen des politischen und wirtschaftlichen Systems in der Sowjetunion und den Staaten des Warschauer Pakts umzugehen, war der Schlüssel für die Entwicklung in der DDR. Ohne seine Politik hätte die schon länger bestehende kritische Zivilgesellschaft in der DDR nie die Spielräume bekommen und nutzen können, die dann am Ende zur Öffnung der Mauer und zur Wiedervereinigung geführt haben“, so der langjährige Bundestagsabgeordnete aus Berlin, der vorher auch schon der ersten frei gewählten Volkskammer angehört hatte.

Freie unverfälschte Wahlen machte der SPD-Politiker auch als Kernforderung bei der Wiedervereinigung aus. „Dass die DDR-Führung die Kommunalwahlen auf breiter Front gefälscht hatte, hatte für viel Empörung gesorgt und wahr sicherlich ein weiterer Sargnagel für das SED-Politregime.“ Hinzu seien der ökonomische  Zusammenbruch der Warschauer Pakt Staaten und hier insbesondere der Sowjetunion gekommen und die Isolation vom technologischen und ökonomischen Fortschritt. Hilsberg: „Gorbatschow wollte diese Isolation im Interesse seines Landes aufbrechen und davon haben dann auch die DRR und letztlich ganz Deutschland gut gehabt.“

Für Ernst Dieter Rossmann, der den Bogen von 1989 zurück verfolgte bis zur ersten deutschen Demokratiebewegung im Jahr 1948, lag in der Wiedervereinigung Deutschlands zugleich die Wiedervereinigung Europas. Rossmann: „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit waren 1789 die Werte der französischen Revolution. Sie standen über den Demokratiebewegungen in Deutschland von 1848 über 1918 bis 1989. Und sie waren auch das Leitmotiv in der Auseinandersetzung mit der Sowjetunion, als es um die Entspannungs- und Sicherheitspolitik in den KSZE-Verhandlungen in den 70er Jahren ging.“ Freiheit und Sicherheit gemeinsam zu garantieren sei auch der Auftrag, den die Staaten Europas für die Zukunft gemeinsam mit ihren Nachbarn wahrnehmen müssen. Der SPD-Kreisvorsitzende Thomas Hölck, der sich sehr beeindruckt von dieser Erinnerungsstunde zeigte, kündigte an, dass sich die SPD im Kreis auch in Zukunft mit diesen grundlegenden Fragen nationaler, europäischer und internationaler Politik befassen will. Thomas Hölck:  „Wir müssen alle zusammen wieder lernen, auch die großen Zusammenhänge besser zu verstehen, um hieraus das Richtige für die Zukunft abzuleiten.“

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
SPD im Bundestag
image
SPD im Landtag